Artenvielfalt im Herbst

Artenvielfalt im Herbst

Sobald es im Sommer einige Tage heiß war, folgt schnell und plötzlich der Herbst. Die Jahreszeit mit goldenen Baumkronen, Laub und kühleren Temperaturen wird selten mit blühenden Wiesen und Vorteilen für die Artenvielfalt assoziiert. Allerdings gibt es einige Blumen, die auch im September und Oktober blühen. So können Sie die letzten Monate vor dem kalten Winter noch im Garten verbringen. Und mit ein paar Tipps verwandeln Sie Ihren Garten in ein Herbstparadies für Pflanzen, Bienen und Insekten.

Ein unordentlicher Garten ist natürlich und nachhaltig

Im Herbst begeben sich Insekten, Bienen und andere Tiere auf die Suche nach einem geeigneten Ort zum Überwintern. Äste und Laub bieten Schutz und eignen sich ideal für die kleinen Tierchen. Das Motto lautet also: ein natürlicher Garten im Herbst ist ein unordentlicher Garten. Auch kahle Stängel dienen Insekten als Unterschlupf. Vermeiden Sie also, jegliche Pflanzen, die nicht mehr bunt blühen, einfach zu entfernen. So engagieren Sie sich im Handumdrehen für mehr Artenvielfalt im Herbst.

Blühende Pflanzen im Herbst

Solange der Boden im Herbst noch warm genug ist, können Sie Stauden und Wildblumen säen. Bei den Stauden bieten sich Ziest, Glockenblumen oder Wegwarten an. Für blühende Pflanzen im Herbst sollte es sich um sogenannte Kaltkeimer handeln. Dazu zählen einige Arten der Doldenblüter (beispielsweise die Christrose, Süssdolde sowie Haarstrang- und Laserkrautarten). Verblühte Blumen dienen Vögeln weiterhin als Nahrungsquelle. Wenn es sich um mehrjährige Pflanzen handelt blühen die Blumen im neuen Jahr erneut. Durch das Säen im Herbst, haben diese Pflanzen im Frühling einen Vorsprung gegenüber den anderen Blumen.

Nachhaltige Wiesen für mehr Artenvielfalt

Wir beim blühfläche.de e.V. engagieren uns seit einigen Jahren mit nachhaltigen und natürlichen Blühflächen für mehr Artenvielfalt. Die sorgfältig ausgewählten Saatmischungen bieten Insekten, Bienen und anderen Tieren das ganze Jahr über einen optimalen Rückzugsort. Dazu zählt unter anderem, dass wir die Blühwiesen nicht stetig mähen und für vermeintliche Ordnung sorgen. Stattdessen darf sich die Natur auf unseren Blühstreifen ganz natürlich entwickeln und wachsen. Werden Sie noch heute Blühpate und beschenken Sie die Natur. Erfahren Sie hier mehr über Ihre Spendenmöglichkeiten.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Artenvielfalt im Herbst

Artenvielfalt im Herbst

Sobald es im Sommer einige Tage heiß war, folgt schnell und plötzlich der Herbst. Die Jahreszeit mit goldenen Baumkronen, Laub und kühleren Temperaturen wird selten

Weiterlesen »