Standort, Hof Tietjen 28865 Lilienthal-Oberende, Deutschland
+49 173 23 25 904
info@blühfläche.de

Was passiert

Lust auf blühende Flächen und eine nachhaltig gestaltete lebendige Landschaft für Mensch, Tier und Pflanze?

Was geschieht auf der Blühfläche?

Im März und April bringen wir heimisches Saatgut auf unseren Blühflächen aus, u.a. Sondermischungen wie die Verdener Imkermischung, Insektenmagneten-Mischungen mit konkurrenzstarken Arten und Saatmischungen die für unsere Lebensräume speziell zusammengestellt wurden, u.a. zur Förderung von Wildbienen. Wir legen Sand- Gehölz- und Steinflächen an, um den Tieren Möglichkeiten zum Überwintern zu geben. Sitzbänke am Rand der Blumenwiesen laden zum Verweilen und Beobachten ein. Mulch- und Pflegearbeiten sprechen wir gemeinsam ab. Einige Blühflächen dürfen sich auch selbst begrünen.
Nirgendwo aber setzen wir Gülle, Mineraldünger oder gar Pestizide ein.

Wir arbeiten eng mit örtlichen Imkern und Naturschützern zusammen. Halbjährlich tauschen wir uns an einem runden Tisch mit allen Beteiligten aus, um dieses nachhaltige Projekt zu fördern und weiter zu entwickeln. Die Pläne für das Folgejahr werden beraten, Fachleute unterstützen uns bei der Ausweitung und Verbesserung unseres Projekts. 

Die vielen Vorteile dieser ökologischen Vorrang-Flächen (ÖVF), auch Honigbrache genannt, fasst Bauer Claus zusammen:

Die Aufwertung unserer Agrarlandschaften soll aber nicht nur der Biene allein dienen – vorrangiges und übergeordnetes Ziel ist eine Verbesserung der Biodiversität für Natur, Pflanzen, Tiere, Insekten und letztlich natürlich auch für uns Menschen”

Bauer Claus

Was ist die Verdener Imkermischung?Diese Mischung für die Blühflächen ist ein gemeinsames Projekt von Imkern und Landwirten aus dem Landkreis Verden. Das Ziel war es, durch ein gemischtes Saatgut mehr Biodiversität und ein durchgängiges und sicheres Trachtenfließband (d.h. eine ‚Blütenfolge‘ vom Mai bis in den Oktober) zu schaffen. Diese Saaten stellt die Versorgung von verschiedensten Bienenarten und anderen Insekten mit Pollen und Nektar sicher. Die ständige Bestäubungsleistung fördert überdies die Artenvielfalt.


Zusammensetzung: Saat-Lein, Sonnenblumen, Perserklee, Phacelia, Alexandriner Klee, Serradella, Bockshornklee, Borretsch, Steinklee gelb, weißer Senf und Ölrettich.

Mehr Informationen:www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/ueberregionales-interesse-imkermischung-nimmt-9483557.html

Blühwiesen

Weitere Saatmischungen werden ausgesät, die folgendes enthalten:

Gew. Schafgarbe, Kleiner Odermennig, Färber-Hundskamille, Wiesen-Kerbel, Beifuß-Arten, Winterkresse, Wiesen-Kümmel, Skabiosen-Flockenblume, Gew. Hornkraut, Wegwarte, Wirbeldost, Wiesen-Pippau, Wilde Möhre, Wilde Karde, Natternkopf, Weißes Labkraut, Echtes Labkraut, Wiesen-Bärenklau, Tüpfel-Hartheu, Zahnöhrchen-Margerite, Moschus-Malve, Wilde Malve, Gemeine Nachtkerze, Gew. Dost, Pastinak, Spitz-Wegerich, Gew. Braunelle, Färber-Resede, Wiesen-Salbei, Kleiner Wiesenknopf, Rote Lichtnelke, Weiße Lichtnelke, Gew. Leimkraut, Kuckucks-Lichtnelke, Rainfarn, Königskerzen-Arten, Dill, Borretsch, Ringelblume, Echter Koriander, Echter Buchweizen, Fenchel, Sonnenblume, Saat-Lein, Saat-Luzerne, Rainfarn-Phazelie und vieles mehr…